Log in

Cancel

Investor Relations

YOC AG: Vorläufige Kennzahlen zum Geschäftsjahr 2013 / Sanierungserfolge erkennbar / Nachhaltige Verbesserung des Ergebnisses in 2014 erwartet

Berlin, 16. April 2014

Die YOC AG (ISIN DE0005932735) hat nach vorläufigen Zahlen nach IFRS im Geschäftsjahr 2013 einen Gruppen-Umsatz in Höhe von 25,8 Mio. Euro (2012: 34,6 Mio. Euro) erzielt. Hauptursache für den Rückgang des Umsatzes ist der Verkauf des Geschäftsbereichs Mobile Technology, dessen Umsatz lediglich bis Juli 2013 in der Gruppenleistung konsolidiert wurde. Das EBITDA beläuft sich auf -4.5 Mio. Euro (2012: -4,8 Mio. Euro).

Im Geschäftsbereich Media belief sich der Umsatz im Geschäftsjahr 2013 auf 19,0 Mio. Euro nach 21,7 Mio. Euro im Vorjahr. Ausschlaggebend für die nicht erwartungsgemäße und konträr zum Markt erfolgte Entwicklung war die unterschiedliche Entwicklung der internationalen Märkte. Der Umsatz im Heimatmarkt Deutschland konnte mit 9,1 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau (2012: 9,1 Mio. Euro) gehalten werden. In Spanien und Österreich wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Umsatzanstiege verzeichnet. Gegenläufig entwickelten sich die Regionen Frankreich und das Vereinigte Königreich. Im englischen Markt reagierte die Gesellschaft nicht ausreichend auf das sich schnell verändernde Marktumfeld.

Für das Q4/2013 vermeldet die YOC AG verbesserte Zahlen für den Geschäftsbereich Media. Der Umsatz betrug 5,3 Mio. Euro (2012: 6,1 Mio. Euro). Das EBITDA war mit 0,1 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahresquartal positiv (Q4/2012: -0,9 Mio. Euro). Das operative Ergebnis ist durch Sanierungsgewinne in Höhe von 0,6 Mio. Euro beeinflusst. Im Vergleich zu den Vorquartalen des Geschäftsjahres 2013 stellt die YOC AG damit einen Aufwärtstrend fest (Durch- schnittswert EBITDA von Q1/ bis Q3/2013: -1,8 Mio. Euro pro Quartal).

Die von Vorstand Dirk Kraus forcierte Restrukturierung der YOC AG zeigte nach seiner Bestellung am 10. September 2013 damit noch im selben Geschäftsquartal erste Erfolge und wird weiter mit höchster Priorität umgesetzt. Im Fokus stehen die Produktentwicklung zur strategischen Weiterentwicklung des Unternehmens, die nachhaltige Kostenreduktion sowie die Behebung der Vertriebsprobleme in den internationalen Märkten. Hinsichtlich der Entwicklung neuer innovativer Technologien und Produkte konzentriert sich YOC auf das Geschäftsfeld programmatischer Media Verkauf (Programmatic Selling) sowie Produkte für die zielgruppengenaue Ansprache mobiler Internetnutzer (Audience Targeting).

Der Vorstand rechnet im laufenden Geschäftsjahr aufgrund des Restrukturierungsprozesses mit einer deutlichen Verbesserung der Ergebnissituation.

Der Geschäftsbericht 2013 mit den endgültigen Zahlen für das 4. Quartal 2013 und das Geschäftsjahr 2013 werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Kontakt

YOC AG
Martina Serwene
Investor Relations
Rosenstr. 17
10178 Berlin
Tel.: +49-30-726162-322
Fax: +49-30-726162-222
ir@yoc.de

Über YOC

YOC ist Pionier und Marktvorreiter für Mobile Advertising und heute europaweit der führende unabhängige Anbieter für Mobile Premium Inventar. Mit einem Portfolio aus über 300 ausgewählten internationalen Publishern wie zum Beispiel N24, TheSun, Eurosport, Krone, Elle, Runtastic und El Mundo bietet YOC technologiegetriebene Advertising Lösungen. YOC bietet eine Reichweite von mindestens 25 Prozent der mobilen Internetnutzer in den einzelnen europäischen Märkten. Mit eigener SDK Infrastruktur, langjähriger Expertise und individueller Beratung ist YOC der ideale Partner für Publisher. YOC Audience Targeting liefert eine präzise Zielgruppen-Ansprache sowohl für Branding- als auch für Performance-Ziele. Internationale Top-Marken wie Microsoft, Vodafone, Dior, IBM, Ikea, Coca-Cola, Nokia, Google und Samsung schätzen die innovative Kraft des Unternehmens in diesem stark dynamischen Mobile Advertising Markt. 2012 wurde YOC mit dem Mobile Gold Award des Cannes Lions für das Format YOC Mystery Ad ausgezeichnet. YOC ist seit 2006 am Prime Standard der Frankfurter Börse gelistet und beschäftigt heute 110 Mitarbeiter an Standorten in Berlin, Düsseldorf, London, Madrid, Paris, und Wien.